Wissenswertes

Finanzplanung: Tipps für Paare in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft

Oktober 2019. Für die Lebensform der Ehe ist juristisch nahezu alles geklärt. Für Paare in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft kommen andere Regelungen zum Tragen. Die einhergehenden rechtlichen und finanziellen Risiken sind den Partnern meist nicht bewusst.
Unverheiratete Partner verfügen ohne Testament über keinerlei Erbansprüche und in einem Streitfall kann kein geordneter Ausgleich erfolgen. Die gemeinsame Finanzplanung ist deshalb eine wichtige Lebensgrundlage für ein Zusammenleben ohne Ehe oder eingetragene Lebenspartnerschaft.
In diesem Beitrag erfahren Sie sieben wichtige Tipps für Ihre gemeinsamen Planungen. Gerne unterstützen wir Sie und Ihren Partner dabei.

 

Strategien für den Ruhestand: Die Auszahlungsphase

Oktober 2019. Bis zum Ruhestand wird viel Zeit und Energie in die Bildung von Rücklagen investiert. Tritt der Ruhestand ein beginnt die sogenannte Auszahlungsphase. Diese wichtige, meist vernachlässigte Phase muss rechtzeitig geplant werden, da unmittelbar nach Beginn der Rente weniger Geld (bei Angestellten und Beamten) oder sogar gar keines mehr (bei Selbständigen) eintrifft.
In den folgenden drei Artikeln werden drei Strategien zur Abschöpfung des Vermögens mit jeweils unterschiedlichen Renditen vorgestellt:
Teil 1: Die Zinsstrategie
Teil 2: Die Versicherungsstrategie
Teil 3: Die Etappenstrategie
Nutzen Sie diese Impulse für die Planungen und Vorbereitungen Ihres Ruhestandes. Sehr gerne begleiten wir Sie auf diesem Weg.

 

Studie: Schwerpunkte der Betriebsprüfung

Oktober 2019. Betriebsprüfungen sind nicht ohne Grund negativ belegt. Für drei von vier Unternehmen, die sich einer Betriebsprüfung unterziehen müssen, endet diese mit einer Mehranpassung. In der aktuellen Studie „Betriebsprüfung 2018“ von PricewaterhouseCoopers (PwC) wurden Zahlen erhoben und die aktuellen Schwerpunkte der Betriebsprüfung zusammengetragen.
Die fünf wichtigsten Prüfungsschwerpunkte sind der Studie zufolge:
1. Rückstellungen
2. Die Bewertung von Anlage- oder Umlaufvermögen
3. Die Prüfung von Bewirtungskosten und Aufwendungen für Geschenke
4. Die Prüfung von internationalen Verrechnungspreisen, insbesondere von Dienstleistungen
5. Verdeckte Gewinnausschüttungen
Gerne beraten wir Sie individuell zu den einzelnen Prüfungsschwerpunkten und bereiten Sie auf eine Betriebsprüfung vor.
Hier können Sie die Studie ansehen.

 

Steuergrundlagen für Berufsanfänger und Eltern

September 2019. Im August und September startete das neue Ausbildungsjahr. Für viele ehemalige Schülerinnen und Schüler beginnt somit ein ganz neuer Lebensabschnitt.
Berufsanfängern und Eltern empfehlen wir als Orientierung die zusammengetragenen Steuergrundlagen für Auszubildende in diesem Beitrag.

 

Stiftung Warentest: 10 Irrtümer zu Steuern

September 2019. Gerade im Steuerrecht treten immer wieder weit verbreitete Irrtümer auf. Das gefährliche Halbwissen kann zu falschen Annahmen führen. Stiftung Warentest hat jetzt zehn Irrtümer zusammengetragen.
In diesem aktuellen Beitrag finden Sie wichtige Hinweise zu den Themen Eltern- und Kindergeld, Steuerklassen von Ehepaaren, Steuern im Alter, Fristen für Ihre Steuererklärung und vieles mehr.
Falls Sie Fragen zu einem bestimmten Thema haben, beraten wir Sie sehr gerne persönlich.

 

Steuertipps: Doppelte Haushaltsführung

September 2019. In unserem modernen Arbeitsalltag kann der Ort der Arbeitsstelle meist weit entfernt vom Wohnort liegen.
Um tägliches Pendeln zu vermeiden kann für die Arbeitszeit unter der Woche eine Zweitwohnung bezogen werden. Diese Kosten sind bis zu einer gewissen Höhe steuerlich absetzbar. Durch ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs gibt es jetzt sogar weitere Vorzüge.
In diesem Beitrag finden Sie Beispiele und steuerliche Möglichkeiten einer doppelten Haushaltsführung.
Gerne beraten wir Sie in einem gemeinsamen Gespräch ausführlich zu diesem Thema.

 

Bewirtungskosten: Vermeiden von formellen Mängeln

September 2019. Laden Sie Geschäftsfreunde oder Kunden im Restaurant ein, können Bewirtungskosten zu 70% als Betriebsausgaben geltend gemacht werden.
Der Umgang mit Bewirtungsbelegen erfordert jedoch Disziplin, da Steuerprüfer gezielt Belege heraussuchen, bei denen der Teilnehmerkreis und der Anlass nicht vermerkt wurden. So kann der Betriebsausgabenabzug entfallen und die Vorsteuererstattung rückgefordert werden.
Den Teilnehmerkreis und den Anlass der Bewirtung können Sie nach einem aktuellen Urteil nachträglich erbringen. Wir empfehlen Ihnen von Grund auf einen sorgfältigen Umgang mit Bewirtungsbelegen. Das spart Ihnen Zeit und Kosten.
Gerne beraten wir Sie, damit Sie zukünftig bei Bewirtungen einfach und strukturiert vorgehen können.
Hier finden Sie einen Artikel zum Thema.

 

Unser Standort Karlsruhe: Seit 50 Jahren Vorreiter der Digitalisierung

August 2019. Künstliche Intelligenz hält zunehmend Einkehr in unseren privaten und beruflichen Alltag.
Unser Standort Karlsruhe ist bereits seit 50 Jahren ein Vorreiter der Digitalisierung. Im ZKM (Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe) kann der Röhrenrechner Z 22 aus dem Jahr 1957 bestaunt werden. 12 Jahre später wurde an der Universität Karlsruhe bereits der Studiengang Informatik eingeführt.
Wir freuen uns, dass die erfolgreiche Teilnahme des KIT am Exzellenz-Wettbewerb der Universitäten die Innovationsfähigkeit unseres Standorts Karlsruhe im deutschlandweiten Vergleich untermauert und diese auch zukünftig weiter gestärkt wird.
Einen Beitrag zum Thema finden Sie hier.

 

Ungewöhnliche Steuertipps: Vom Besuch des Fitnessstudios bis zu einer Feier mit Kollegen

August 2019. Steuern sparen beim Besuch des Fitnessstudios, bei der Anschaffung einer Allergiematratze oder der Feier mit Kollegen?
Das klingt vielleicht erst einmal unwahr, ist in individuellen Fällen jedoch möglich und somit richtig.
Im diesem Artikel finden Sie 26 ungewöhnliche Steuertipps.
Wir beraten Sie gerne über Ihre individuellen Steuermöglichkeiten.

 

Prüffelder 2019: Finanzverwaltung in Nordrhein-Westfalen zeigt Transparenz

August 2019. Steuerzahler, die ihre Steuererklärung selbst erstellen, sollten wissen, dass es Bereiche gibt, die Finanzämter strenger prüfen als andere.
Die Finanzverwaltung in Nordrhein-Westfalen zeigt sich hier transparenter als andere Bundesländer und veröffentlicht jährlich eine Liste der Prüffelder. Falls Sie sich bei der Erstellung Ihrer Steuererklärung unsicher sind, beraten wir Sie gerne ausführlich.
Die Liste möglicher Prüffelder am Beispiel von Nordrhein-Westfalen können Sie hier als PDF von offizieller Seite ansehen.

 

Steuererklärung 2018: Fristen und kompakte Steuertipps

August 2019. Das Magazin FOCUS Money, das unsere Kanzlei als „TOP-Steuerberater 2019“ auszeichnete, stellt in einem aktuellen Artikel wissenswerte Tipps für Ihre Steuererklärung 2018 zusammen.
Wichtig: Für die Steuererklärung gelten für das abgelaufene Jahr 2018 diesmal großzügigere Abgabefristen. Ihre durch uns bearbeitete Steuererklärung für 2018 muss dem Finanzamt bis zum 2. März 2020 vorliegen.
Bei Fragen zu Ihrer Steuererklärung 2018 können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen

 

Ferienjobs: Steuerrechtliche Grundlagen und Tipps als PDF-Download

August 2019. Ferienjobs sind bei Schülerinnen, Schülern und Studierenden gerade im Sommer oder zwischen den Semestern sehr beliebt. Die Finanzämter Baden-Württemberg stellen jetzt ein PDF mit wichtigen Tipps zu Aushilfstätigkeiten von Schülerinnen, Schülern und Studierenden zum Download zur Verfügung.
Das 10-seitige Dokument bietet Eltern eine empfehlenswerte Grundlage.
Hier können Sie das PDF downloaden.

 

Produkte aus dem Urlaub: Wichtige Informationen über anfallende Zollgebühren

August 2019. Die Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres. Diese Zeit des Ausgleichs soll am besten noch lange anhalten und nicht unerwartet enden. Achten Sie deshalb bei der Rückreise darauf, welche Produkte Sie nach Deutschland einführen dürfen und auf welche Sie Abgaben bezahlen müssen.
Im folgenden Artikel erfahren Sie kompakt für welche Produkte Zoll anfällt und worauf Sie achten müssen.
Hier gelangen Sie zu dem Artikel auf Presseportal.de.
Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website Zoll.de.

 

Steuertipp: Reise­kosten richtig und sicher abrechnen

August 2019. Wann ist eine Reise eigentlich eine Dienstreise und welche Kosten lassen sich abrechnen?
Fahrtkosten, Übernachtungskosten, Verpflegungsmehraufwand und Reisenebenkosten können Sie als Betriebsausgaben steuerlich absetzen.
Hier erfahren Sie alle Basics und wichtige Details für Ihre Reisekostenabrechnung.

 

Hinweis: Am 1. und 2. August 2019 Einschränkungen durch IT-Umstellung

Juli 2019. Wir rüsten unsere IT für die Zukunft!
Um Ihnen zukünftig noch mehr Schnelligkeit und Sicherheit beim Umgang Ihrer Daten zu gewähren, führen wir am Donnerstag (01.08.2019) und Freitag (02.08.2019) zukunftsweisende Umstellungen unserer Hardware und Software durch. Aus diesem Grund können wir an diesen Tagen nicht auf unsere DATEV-Umgebung zugreifen. Wir bitten Sie deshalb um Verständnis, dass wir Donnerstag und Freitag für Auskünfte nur eingeschränkt zur Verfügungen stehen können. Unseren Mitarbeiter haben wir ab Donnerstagmittag während der technischen Umsetzung zum überwiegenden Teil freigegeben. Unser Sekretariat bleibt für Sie natürlich weiterhin besetzt.
Ab Montag (05.08.2019) sind wir mit optimierter IT-Performance wieder voll und ganz für Sie im Einsatz und erreichbar. Vielen Dank.

 

Internationale Entwicklungen im Blick: Kanzlei Wangler auf Morison KSi European Conference 2019

Juni 2019. Um globale wirtschaftliche Herausforderungen für unsere Mandanten in Chancen zu verwandeln, waren Delegierte unserer Kanzlei diesmal auf Zypern. Vom 9. bis 11. Mai fand in Limassol die diesjährige Morison KSi European Conference 2019 statt. An der Konferenz nahmen 124 Delegierte aus 27 Ländern teil.
Von den Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise auf die Finanzmärkte, der Bekämpfung betrügerischer Handlungen und dem Potenzial digitaler Innovationen wie der Blockchain-Technologie bot das dreitägige Event eine Vielzahl inspirierender Themenfelder. Ein toller Ausgleich wurde durch das gemeinsame Erbauen von Booten und dem Verkosten verschiedener traditioneller zypriotischer Speisen in der Gemeinschaft (das sog. „Mezé“) geschaffen.
Wir bedanken uns herzlich bei den Veranstaltern und unseren internationalen Partnern bei Morison KSi für diese schönen und ereignisreichen Tage.
Hier können Sie ein Video zur Morison KSi Conference ansehen.

 

Steuertipp: Steuern sparen mit dem Dienstfahrrad

Juni 2019. Gerade ist Karlsruhe zur fahrradfreundlichsten Stadt Deutschlands gekürt worden.
Wir haben hierzu einen passenden Steuertipp für alle Arbeitgeber.
Sparen Sie Steuern mit dem privat genutzten Dienstfahrrad.
Im folgenden Video erfahren Sie wie. Wir beraten Sie sehr gerne ausführlich.
Hier können Sie das Video ansehen.

 

Video & Bilder: Mandanten-Eventle 2019 im Tollhaus, Karlsruhe

Mai 2019. Wir bedanken uns bei unseren Mandanten und Geschäftsfreunden, die mit uns gemeinsam das 11. Mandanten-Eventle zu einem wundervollen Ereignis werden ließen.
Es war wieder einmal schön mit Ihnen gemeinsam zu staunen und zu lachen, kulinarische Köstlichkeiten zu genießen und den Abend bei angenehmen Gesprächen stimmungsvoll ausklingen zu lassen.
Wir freuen uns bereits auf das nächste gemeinsame Ereignis mit Ihnen.
Video des Mandanten-Eventles 2019 ansehen
Bilder des Mandanten-Eventles 2019 ansehen

 

Studie: Steuerberater sind wichtige Impulsgeber für die Digitalisierung im Handwerk

Mai 2019. Eine aktuelle Studie belegt, dass Handwerksbetriebe, die mit einem Steuerberater zusammenarbeiten, zu 70 Prozent moderne digitale Lösungen nutzen. Betriebe ohne regelmäßige Zusammenarbeit mit einem Steuerberater sind digital deutlich schwächer aufgestellt. Moderne Technik ergänzt Ihre traditionelle Arbeit. Nutzen Sie uns als Impulsgeber für Ihre Digitalisierung. Wir bieten unseren Mandaten wertvolle Anregungen zur Digitalisierung im kaufmännischen Bereich. Treten Sie mit uns gerne in Kontakt und nutzen Sie das Potenzial gegenüber Ihren Mitstreitern. Hier können Sie die Studie ansehen.

 

Von FOCUS-Money wiederholt zum „TOP-Steuerberater 2019“ ausgezeichnet

Mai 2019. Wir sind glücklich und dankbar, dass unsere Kanzlei von FOCUS-Money zum wiederholten (8.) mal in Folge als TOP-Steuerberater ausgezeichnet wurde. Damit schließt sich FOCUS-Money dem renommierten Handelsblatt in seiner Beurteilung an. Es macht uns stolz, denn es zeigt die kontinuierlich hohe Qualität unserer Leistungen. Der Dank gilt insbesondere unseren Mitarbeitern, die mit viel Engagement und Herzblut täglich diesen Anspruch erfüllen, und unseren Mandanten, die uns diese Leistung erst ermöglichen.

 

Von Handelsblatt zu den „Besten Steuerberatern 2019“ ausgezeichnet

April 2019. Nachdem die Kanzlei Wangler bereits von Focus Money prämiert wurde, gibt es jetzt eine weitere nationale Auszeichnung. Stolz verkünden wir, dass wir vom Handelsblatt erneut zu den „Besten Steuerberatern 2019“ gekürt wurden. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Mandanten und unserem gesamten Team an leidenschaftlich engagierten Mitarbeitern.
Einen ausführlichen Artikel finden Sie in der Printausgabe vom 11.04.2019 des Magazins.
Hier können Sie den Online-Artikel lesen.

 

Regionale Alternative zu Google Maps: Hochwertige Kartendaten für Unternehmen

April 2019. Ab sofort ermöglicht das Geoportal Baden-Württemberg den einfachen Zugriff auf hochwertige Kartendaten des Landes und der Kommunen. Die verfügbaren Karten können in den eigenen Webauftritt eingefügt werden. Zudem bietet das Geoportal nützliche Daten für Unternehmen. Hier finden Sie unsere Kanzlei.

 

Mehr Sicherheit für Ihre Daten

April 2019. Sind Ihre Daten sicher? Falls Sie sich nicht sicher sind, haben wir jetzt einen wichtigen Tipp für Sie! Im Internet werden heutzutage immer mehr gestohlene E-Mail-Adressen, Passwörter und Logins gehandelt. Selbst das regelmäßige Ändern des Passworts wird von Experten skeptisch gesehen. Doch was tun? Über das Hasso-Plattner-Institut können Sie jetzt Ihre E-Mail-Adresse prüfen, ob diese kompromittiert ist. Sollte das so sein, sollten Sie Ihr Passwort ändern. Einen ausführlichen Artikel über Datendiebstahl und den empfohlenen Umgang mit Passwörtern finden Sie hier.

 

Innovation und Gründergeist an unserem Standort Karlsruhe

März 2019. Unser Standort Karlsruhe ist seit Langem auch über die Stadtgrenzen hinaus kein Geheimtipp mehr. Immer wieder gibt es tolle Entwicklungen in unserer Stadt. Wir beraten unsere Mandanten in völlig unterschiedlichen Phasen. Vom Weltmarktführer über Neugründungen. Erst vor kurzem berichteten wir auf unserer Facebook-Seite über den ersten studentischen Venture Capital Fonds für Gründer aus dem universitären Umfeld. In diesem Artikel wird erklärt, weshalb Karlsruhe ein hervorragender Gründerstandort ist. Und das sogar mit geschichtlichem Hintergrund!

 

Abrechnung des Privatanteils bei Ihren Geschäftsreisen

März 2019. Wenn Sie bei der Abrechnung des Privatanteils bei Ihren Geschäftsreisen nicht korrekt vorgehen, riskieren Sie Probleme mit dem Finanzamt. Erst vor kurzem wurde hier steuerrechtlich nachjustiert. Unternehmer können seither auch für Geschäftsreisen mit Privatanteil Kosten anteilig steuermindernd geltend machen. Geschäftsreisen von Mitarbeitern sind ebenfalls gesondert zu betrachten. Wichtig ist, dass Sie oder Ihre Mitarbeiter während Geschäftsreisen Vorgänge und betriebliche Aktivitäten sorgfältig dokumentieren. Wir beraten Sie welche Nachweise erbracht werden müssen und wie Sie während Ihrer Geschäftsreise am besten vorgehen. Hier finden Sie einen Beitrag zum Thema.

 

Gekonntes Liquiditätsmanagement stärkt die Finanzkraft

Februar 2019. Finanzielle Handlungsfähigkeit ist die Grundlage für Ihre Geschäfte. Ihr Liquiditätsmanagement muss deshalb fortlaufend sicherstellen, dass zu jedem Zeitpunkt finanzielle Mittel verfügbar sind und diese nicht verschwendet werden. Aus einer exakten Liquiditätsprognose können Sie effektive Maßnahmen ableiten. Wir empfehlen: Nutzen Sie dieses Potenzial! Mit unserer Expertise und dem Einsatz innovativer Tools unterstützen wir Sie gerne ohne komplizierte Berechnungen, zeitnah und verständlich. Hier finden Sie einen ausführlichen Artikel zum Thema.

 

Steuerfachkraft

Dezember 2018. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Steuerfachkraft (m/w/d).
Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier: Karriere

 

Neues Erklärvideo:
Kassenkauf: 4 Fragen, die Sie vor dem Kassenkauf klären sollten

November 2018. Elektronische Kassen, Waagen, Taxameter und Wegstreckenzähler müssen spätestens seit 2017 jeden Vorgang einzeln aufzeichnen können. 2020 kommen durch das „Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ weitere technische Anforderungen dazu. Wenn Sie eine Kasse kaufen, soll die natürlich nicht nur den aktuellen Vorschriften genügen, sondern auch nach 2020 noch nutzbar sein.
Worauf Sie beim Kassenkauf achten müssen, erklärt das Video „Kassenkauf: 4 Fragen, die Sie vor dem Kassenkauf klären sollten“. Auf vier Fragen kommt es dabei an. Schauen Sie sich das Video hier an: Video-Tipps

 

Morison KSi Asia Pacific Newsletter

November 2018. Hier finden Sie die erste Ausgabe des Morison KSi Asia Pacific Newsletter.
Wir empfehlen den Artikel „Surviving those ‚curveball‘ questions“ auf Seite 17.

 

IT-Systemadministrator gesucht

November 2018. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) IT-Systemadministrator (m/w/d).
Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier: Karriere

 

MorisonKSi in San Francisco

Oktober 2018. Vom 21. bis 24. Oktober trafen sich die Mitglieder des Morison KSi Verbundes zum brancheninternen Networking und Wissensaustausch in San Francisco.
Holger Fessler und Bernhard Wangler nahmen an diesem großartigen Event unseres internationalen Netzwerkes teil und tauschten Erfahrungen mit Kollegen aus allen Kontinenten aus.
Die offizielle Pressemitteilung zum Event finden Sie hier: https://www.morisonksi.com/news/story/329

 

Jagd auf Airbnb-Vermieter

August 2018. Die deutschen Finanzbehörden haben bei der irischen Steuerbehörde ein Auskunftsersuchen gestellt, um die Namen der deutschen Airbnb-Vermieter zu erfahren. Diese Daten werden laut Pressemitteilung auch in Kürze dem deutschen Fiskus zur Verfügung gestellt. Sollten die Einkünfte aus dieser Vermietung bisher nicht ordnungsgemäß in der Steuererklärung angegeben worden sein, droht die Entdeckung. Unseres Erachtens besteht dringender Handlungsbedarf, um eine eventuelle Strafanzeige noch zu vermeiden. Sollten Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an: Kontakt.

 

Global Tax Insight

Juli 2018. Druckfrisch können Sie hier den neuesten Newsletter „Global Tax Insights“ unseres internationalen Netzwerks Morison KSi kostenlos herunterladen.
Der Newsletter erscheint quartalsweise und behandelt aktuelle internationale Steuerfälle aber auch Änderungen einzelner Länder, die Auswirkungen auf international tätige Mandanten haben.

 

Steuerberater gesucht

Juni 2018. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) Steuerberater/Steuerberateranwärter (m/w).
Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier: Karriere

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite
Vermietung an Angehörige: So erkennt das Finanzamt günstige Gestaltungen an

Juni 2018. Sie haben eine Immobilie als Geldanlage, die Sie vermieten? Dann können Sie durch die Vermietung an Angehörige mehrere Vorteile nutzen: Sie haben einen Mieter, dem Sie vertrauen können und Ihr Angehöriger kann von einer günstigen Miete profitieren. Nicht zuletzt können Sie auch Steuern sparen.
Das funktioniert sowohl bei der Vermietung von Wohnraum als auch von Geschäftsräumen. Beispiele dafür sehen Sie in unserem neuen Video Vermietung an Angehörige: So erkennt das Finanzamt günstige Gestaltungen an.
Für die Steuervorteile muss das Mietverhältnis allerdings so gestaltet sein, wie es unter fremden üblich ist. Dabei geht es um die Höhe der Miete, aber auch weitere Punkte. Im Video werden die zentralen Voraussetzungen erläutert.
Schauen Sie sich das Video auf unserer Webseite an: Video-Tipps.

 

Assistent(in) / Sekretär(in) gesucht

Juni 2018. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n) Assistent(in) / Sekretär(in).
Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier: Karriere

 

Steuerfachkraft gesucht

April 2018. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Steuerfachkraft (m/w) für Steuerrecht und Family Office.
Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier: Karriere

 

Top Steuerberater 2018

April 2018. Die Kanzlei Wangler zählt erneut zu den besten Steuerberatern Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter rund 10.000 Steuerberatern. Die Zeitschrift FOCUS-MONEY initiierte den Test gemeinsam mit Projektleiter Ulf Hausmann und Betriebsprüfern und veröffentlichte die Ergebnisse der Untersuchung in ihrer Ausgabe 17/2018.

Gefordert waren unter anderem Angaben zu Qualifikation, Spezialisierung, Erfolg und insbesondere fachlichem Know-how. Wir sind sehr stolz, dass unsere Kanzlei erneut in diese Liste der besten Steuerberater Deutschlands aufgenommen wurde. Sie finden uns in der Ausgabe 17/2018 von FOCUS-MONEY regional geordnet in der Kategorie „Große Kanzleien“, oder Sie können den Beitrag „Beratung erster Klasse“ hier herunterladen.

 

Deutschlands beste Steuerberater 2018 – Wir sind dabei!

März 2018. Im Auftrag des Handelsblatts hat das Hamburger Marktforschungsunternehmen S.W.I. Finance Deutschlands Top-Steuerberater 2018 ermittelt. Rund 3700 Sozietäten beteiligten sich an der Studie, 592 davon schafften es in die Bestenliste. Mehr als 23.000 Steuerberater hatten eine Einladung zur Teilnahme erhalten.
 
Hier finden sie den Test: Das sind Deutschlands beste Steuerberater

 

Automatisierung der vorbereitenden Buchhaltung durch Künstliche Intelligenz

Februar 2018. Ab sofort sind wir CANDIS Partner-Kanzlei.
CANDIS automatisiert Ihre vorbereitende Buchhaltung. Sie verknüpfen Bankkonten, Kreditkarten und PayPal-Konten, leiten Dokumente an CANDIS weiter und profitieren ohne umständliches Setup von Echtzeit-Übersichten zu offenen Verbindlichkeiten und fehlenden Belegen. Mit wenigen Klicks können Sie Rechnungen freigeben und bezahlen. Am Ende stehen uns die Daten zur finalen Buchhaltung zur Verfügung. CANDIS wurde von Mandanten für Mandanten entwickelt, um Buchhaltungsprozesse in Unternehmen zu verbessern und die Zusammenarbeit mit dem Steuerberater zu erleichtern.
 
Weitere Informationen zu CANDIS finden Sie hier: CANDIS oder in der Mandanten-Broschüre

 

Steuerfachkraft (m/w) gesucht

Februar 2018. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Steuerfachkraft (m/w) in Vollzeitanstellung.
Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier: Karriere

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Doppelte Haushaltsführung: So machen Sie Kosten für einen zweiten Wohnsitz steuerlich geltend

Januar 2018. Sie haben eine Zweitwohnung am Arbeitsort? Dann können Sie wahrscheinlich Kosten für eine sogenannte Doppelte Haushaltsführung steuerlich geltend machen. Dadurch winkt oft eine hohe Steuererstattung. Das Finanzamt berücksichtigt neben den Kosten für die Zweitwohnung noch weitere, u.a. für Familienheimfahrten, für den Umzug und für die ersten drei Monate sogar Verpflegungskosten. Das sind schnell mehrere tausend Euro pro Jahr.
Allerdings müssen Sie einige Voraussetzungen für die Anerkennung einer doppelten Haushaltsführung erfüllen. Insbesondere muss Ihr Lebensmittelpunkt weiterhin am ersten Wohnort liegen.
Achten Sie darauf, rechtzeitig entsprechende Nachweise für entstandene Kosten und dafür, dass eine doppelte Haushaltsführung vorliegt, zu sammeln. Dabei hilft Ihnen unser neues Video „Doppelte Haushaltsführung: So machen Sie Kosten für einen zweiten Wohnsitz steuerlich geltend“. Schauen Sie sich das Video auf unserer Webseite an: Video-Tipps

 

Global Tax Insight

Dezember 2017. MorisonKSi hat die Ausgabe Q3/Q4 seines Steuernewsletters Tax Insights veröffentlicht. Sie können den Newsletter hier herunterladen: Global Tax Insights (Englisch).

 

Freiberufler: Steuern sparen durch Betriebsausgaben

Dezember 2017. Es ist mal wieder so weit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und da stellt sich oft die Frage:
„Soll ich noch schnell etwas kaufen, um Steuern zu sparen?“
Ausgaben für sein Unternehmen darf man steuerlich geltend machen – das ist klar. Aber ist es wirklich sinnvoll, den Gewinn durch Ausgaben zu drücken?
Was zum Jahresende wirklich sinnvoll ist zu investieren und was nicht, erfahren Sie hier: Steuern sparen durch Betriebsausgaben

 

Assistent(in)/Sekretär(in) gesucht

November 2017. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine menschlich und fachlich überzeugende Vollzeitkraft als Assistent(in)/Sekretär(in):

Sie unterstützen mit Ihrer effizienten und exakten Arbeitsweise ein Beraterteam! Sie erledigen selbständig administrative Aufgaben. Die zahlreichen in- und externen Kontakte setzen Kommunikationsgewandtheit und eine mandantenorientierte Einstellung voraus.
Erforderlich ist Berufserfahrung im Sekretariat sowie ein sicherer Umgang mit allen gängigen Microsoft-Office-Produkten, DATEV-Kenntnisse sind von Vorteil. Zudem sind Sie engagiert, effizient, verantwortungsbewusst und stilsicher in der deutschen Sprache. Haben Sie außerdem gepflegte Umgangsformen, ein Faible für Planung und Organisation und verfügen über eine freundliche Wesensart, dann passen Sie bestens in unser Team.
Wir bieten Ihnen einen schönen Arbeitsplatz, moderne Informationssysteme, leistungsgerechte Bezahlung und noch einiges mehr.

Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier: Karriere

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
„Die neue Kassen-Nachschau – Das sind Ihre Rechte und Pflichten“

Oktober 2017. Vor allem für elektronische Kassen hat der Gesetzgeber die Anforderungen deutlich verschärft. Insbesondere die Aufzeichnung jedes einzelnen Geschäftsvorfalls und die Speicherung in einer nachträglich unveränderlichen und für das Finanzamt lesbaren Form müssen spätestens seit Anfang dieses Jahres gewährleistet sein. Aber auch bei Kassen ohne Elektronik muss in der Regel jeder Vorfall aufgezeichnet werden.

Um Kassenführung und Aufzeichnungen noch besser kontrollieren zu können, bekommen die Prüfer des Finanzamts ab 2018 zusätzliche Rechte. Die sogenannte Kassen-Nachschau erlaubt dann kurzfristige, unangekündigte Kontrollen in Ihren Geschäftsräumen. Sie müssen also jederzeit damit rechnen, dass ein Prüfer bei ihnen auftaucht – unabhängig davon ob Sie eine elektronische oder manuelle Kasse haben.

Gut, wenn Sie darauf vorbereitet sind und wissen, welche Unterlagen bzw. Daten der Prüfer von Ihnen verlangen darf und wo die Grenzen sind. Das Video „Die neue Kassen-Nachschau – Das sind Ihre Rechte und Pflichten“ gibt Ihnen dafür einen Überblick. Schauen Sie sich das Video auf unserer Webseite an: Video-Tipps

Wichtig ist natürlich auch, dass Ihr (elektronisches) Kassensystem die aktuellen rechtlichen Anforderungen erfüllt und Ihre Kassenaufzeichnungen einwandfrei sind. Das sollten Sie jetzt intensiv prüfen. Wir helfen Ihnen gerne dabei.

 

NEU: Merkblätter

Oktober 2017. Ab sofort stellen wir auf unserer Homepage zahlreiche Merkblätter zu unterschiedlichen Themen zum Download bereit. Sie finden diese unter Service – Merkblätter.

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Scheinselbstständigkeit: Die Kriterien und die finanziellen Konsequenzen

September 2017. Scheinselbstständigkeit – für Selbstständige ohne Angestellte, die auch noch überwiegend für einen Auftraggeber arbeiten, eine ständige Bedrohung. Noch viel mehr für die Auftraggeber, denn sie laufen Gefahr, Sozialabgaben nachzahlen zu müssen – oft über mehrere Jahre!
Das Video „Scheinselbstständigkeit: Die Kriterien und die finanziellen Konsequenzen“ zeigt Ihnen, welche Kriterien die Sozialversicherungen für eine Scheinselbstständigkeit ansetzen. Das Video können Sie ab sofort auf unserer Webseite abrufen: Video-Tipps
Gerne beraten wir Sie dazu auch individuell und beantragen mit Ihnen ggf. eine Statusfeststellung, mit der Sie eine gesicherte Beurteilung der Sozialversicherung bekommen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Geschenke an Mitarbeiter und Geschäftspartner: So sichern Sie den Steuerabzug

August 2017. Wenn Sie Geschäftspartner beschenken, müssten diese den Wert der Geschenke eigentlich versteuern. Um das zu verhindern, können Sie als Schenker eine Pauschalsteuer in Höhe von 30 % zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer übernehmen. Der Bundesfinanzhof hat jetzt entschieden, dass dies dann als „Steuergeschenk“ ebenfalls zum Wert der Zuwendung gehört.

Achtung: Diese Neuregelung kann zur Steuerfalle werden. Denn Geschenke an Geschäftspartner dürfen Sie nur bis zu einem Wert von 35 Euro pro Jahr und Beschenktem als Betriebsausgaben geltend machen. Da Sie dabei neben dem eigentlichen Geschenk jetzt aber auch noch die Steuer berücksichtigen müssen, sinkt die Grenze effektiv auf 26,16 Euro! Wird die Wertgrenze überschritten, entfällt der Betriebsausgabenabzug komplett.

Informieren Sie sich mit unserem aktuellen Video Geschenke an Mitarbeiter und Geschäftspartner: So sichern Sie den Steuerabzug, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um den Betriebsausgabenabzug für Geschenke zu erhalten: Video-Tipps

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Was das Finanzamt über Sie weiß

Juni 2017. Wie jeder Steuerpflichtige in Deutschland haben auch Sie eine persönliche Steuer ID. Damit kann das Finanzamt zahlreiche Informationen direkt Ihnen zuordnen. Die Daten bekommt das Finanzamt aus Ihren Steuererklärungen, aber auch aus vielen weiteren Quellen. Von Krankenversicherungen, Banken, der Arbeitsagentur und anderen. Mit elektronischen Auswertungen fahnden die Beamten nach Ungereimtheiten und können gezielt nach Steuerquellen suchen.

Nicht immer sind die Daten vollständig und korrekt. Deshalb sollten die beim Finanzamt gespeicherten Daten kritisch geprüft und falsche Daten korrigieren werden. Das Video „Was das Finanzamt über Sie weiß“ zeigt, woher das Finanzamt Daten bekommt, wie man sie prüft, und wie sie korrigiert werden. Schauen Sie das Video hier an:

Video-Tipps

Überlassen Sie es nicht dem Zufall, welche Informationen das Finanzamt über Sie bekommt. Wir erstellen für Sie Steuererklärungen mit höchster Sorgfalt und sorgen dafür, dass falsche Daten des Finanzamts korrigiert werden.

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Rechnungen: Diese Angaben sind gesetzlich vorgeschrieben

Mai 2017. Rechnungen sind zentrale Belege für den Fiskus. Vor allem, wenn Sie umsatzsteuerpflichtiger Unternehmer sind. Denn mit Rechnungen belegen Sie Ihre gezahlte Umsatzsteuer – die sogenannte Vorsteuer – und lassen sie sich erstatten. Das Finanzamt akzeptiert dafür aber nur Rechnungen, die alle vorgeschriebenen Angaben enthalten. In unserem Video „Rechnungen: Diese Angaben sind gesetzlich vorgeschrieben“ wird detailliert erklärt, welche Voraussetzungen für einen Vorsteuerabzug erfüllt sein müssen. Schauen Sie sich das Video hier an: Video-Tipps

Wichtig zu wissen: Die Anforderungen an Rechnungen haben sich durch das gerade verabschiedete „Zweite Bürokratieentlastungsgesetzes“ geändert. Die Grenze für sogenannte Kleinbetragsrechnungen wurde von 150 € auf 250 € angehoben. Bei Kleinbetragsrechnungen sind weniger Angaben erforderlich als bei Rechnungen über höhere Beträge. Es genügen einfache Quittungen. Sie sparen also Aufwand beim Ausstellen bzw. bei der Kontrolle erhaltener Kleinbetragsrechnungen.

 

Morison KSi Konferenz in Athen

Mai 2017. Vom 04. – 06. Mai fand die jährliche Europakonferenz von Morison KSi in Athen statt.
Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

 

Top Steuerberater 2017

April 2017. Die Kanzlei Wangler zählt erneut zu den besten Steuerberatern Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter rund 10.000 Steuerberatern. Die Zeitschrift FOCUS-MONEY initiierte den Test gemeinsam mit Projektleiter Ulf Hausmann und Betriebsprüfern und veröffentlichte die Ergebnisse der Untersuchung in ihrer Ausgabe 18/2017.

Gefordert waren unter anderem Angaben zu Qualifikation, Spezialisierung, Erfolg und insbesondere fachlichem Know-how. Wir sind sehr stolz, dass unsere Kanzlei erneut in diese Liste der besten Steuerberater Deutschlands aufgenommen wurde. Sie finden uns in der Ausgabe 18/2017 von FOCUS-MONEY regional geordnet in der Kategorie „Große Kanzleien“, oder Sie können den Beitrag „Berater statt Roboter“ hier herunterladen.

 

Morison KSi hat ein Unternehmensvideo veröffentlicht!

März 2017. Sie finden das Video auf unserer Homepage im Bereich Kanzlei -> Mitgliedschaften -> Morison
oder direkt hier: https://vimeo.com/209929503

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Künstlersozialabgabe: Diese Abgabe muss fast jeder Selbstständige zahlen

Februar 2017. Bei der Künstlersozialabgabe wird fälschlicherweise oft angenommen, dass nur Verlage, Fernseh- und Radiosender und ähnliche sie zahlen müssen. Aber tatsächlich muss fast jeder Selbstständige Künstlersozialabgabe zahlen, der Leistungen von Künstlern oder Journalisten etc. einkauft. Seit einiger Zeit wird im Rahmen der regelmäßigen Sozialversicherungsprüfung intensiv unter die Lupe genommen, ob Aufzeichnungs- und Abgabepflichten erfüllt werden. Wenn nicht, drohen Nachzahlungen und sogar Bußgelder.
Schon ein Auftrag im Jahr an einen Kunstschaffenden kann genügen, damit Sie bzw. Ihr Unternehmen abgabepflichtig werden. Kunstschaffende sind z.B. auch Webdesigner, Texter, Grafiker, Fotografen oder DJs. Haben Sie 2016 mehr als 450 Euro für künstlerische oder publizistische Leistungen ausgegeben, sollten Sie jetzt mit uns prüfen, ob Sie eine Meldung an die Künstlersozialkasse senden und die Abgabe zahlen müssen. Denn das müssen Abgabepflichtige unaufgefordert bis zum 31.3. erledigt haben!
In unserem neuen Video „Künstlersozialabgabe: Diese Abgabe muss fast jeder Selbstständige zahlen“, erfahren Sie
• nach welchen Kriterien beurteilt wird, ob Sie abgabepflichtig sind und
• wie Sie alle Pflichten rund um die Künstlersozialabgabe erfüllen,
• aber auch, welche Befreiungsmöglichkeiten Sie nutzen können.
Schauen Sie sich das Video auf unserer Webseite an: Video-Tipps.

 

Flyer

Februar 2017. Unseren neuen Flyer gibt es jetzt auch als
Online-Version: Flyer Online
und als PDF: Flyer PDF.

 

Morison KSi Auszeichnungen

Januar 2017. Die Mitglieder von Morison KSi erhielten auch im vergangenen Jahr wieder viele Auszeichnungen. Eine Liste der wichtigsten können Sie hier ansehen: Member Awards and Appointments. Auf Seite 2 sind wir auch enthalten.

 
Ältere Beiträge finden Sie im Newsarchiv