Wissenswertes

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
„Die neue Kassen-Nachschau – Das sind Ihre Rechte und Pflichten“

Oktober 2017. Vor allem für elektronische Kassen hat der Gesetzgeber die Anforderungen deutlich verschärft. Insbesondere die Aufzeichnung jedes einzelnen Geschäftsvorfalls und die Speicherung in einer nachträglich unveränderlichen und für das Finanzamt lesbaren Form müssen spätestens seit Anfang dieses Jahres gewährleistet sein. Aber auch bei Kassen ohne Elektronik muss in der Regel jeder Vorfall aufgezeichnet werden.
 
Um Kassenführung und Aufzeichnungen noch besser kontrollieren zu können, bekommen die Prüfer des Finanzamts ab 2018 zusätzliche Rechte. Die sogenannte Kassen-Nachschau erlaubt dann kurzfristige, unangekündigte Kontrollen in Ihren Geschäftsräumen. Sie müssen also jederzeit damit rechnen, dass ein Prüfer bei ihnen auftaucht – unabhängig davon ob Sie eine elektronische oder manuelle Kasse haben.
 
Gut, wenn Sie darauf vorbereitet sind und wissen, welche Unterlagen bzw. Daten der Prüfer von Ihnen verlangen darf und wo die Grenzen sind. Das Video „Die neue Kassen-Nachschau – Das sind Ihre Rechte und Pflichten“ gibt Ihnen dafür einen Überblick. Schauen Sie sich das Video auf unserer Webseite an: Video-Tipps
 
Wichtig ist natürlich auch, dass Ihr (elektronisches) Kassensystem die aktuellen rechtlichen Anforderungen erfüllt und Ihre Kassenaufzeichnungen einwandfrei sind. Das sollten Sie jetzt intensiv prüfen. Wir helfen Ihnen gerne dabei.

 

NEU: Merkblätter

Oktober 2017. Ab sofort stellen wir auf unserer Homepage zahlreiche Merkblätter zu unterschiedlichen Themen zum Download bereit. Sie finden diese unter Service – Merkblätter.

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Scheinselbstständigkeit: Die Kriterien und die finanziellen Konsequenzen

September 2017. Scheinselbstständigkeit – für Selbstständige ohne Angestellte, die auch noch überwiegend für einen Auftraggeber arbeiten, eine ständige Bedrohung. Noch viel mehr für die Auftraggeber, denn sie laufen Gefahr, Sozialabgaben nachzahlen zu müssen – oft über mehrere Jahre!
Das Video „Scheinselbstständigkeit: Die Kriterien und die finanziellen Konsequenzen“ zeigt Ihnen, welche Kriterien die Sozialversicherungen für eine Scheinselbstständigkeit ansetzen. Das Video können Sie ab sofort auf unserer Webseite abrufen: Video-Tipps
Gerne beraten wir Sie dazu auch individuell und beantragen mit Ihnen ggf. eine Statusfeststellung, mit der Sie eine gesicherte Beurteilung der Sozialversicherung bekommen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Geschenke an Mitarbeiter und Geschäftspartner: So sichern Sie den Steuerabzug

August 2017. Wenn Sie Geschäftspartner beschenken, müssten diese den Wert der Geschenke eigentlich versteuern. Um das zu verhindern, können Sie als Schenker eine Pauschalsteuer in Höhe von 30 % zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer übernehmen. Der Bundesfinanzhof hat jetzt entschieden, dass dies dann als „Steuergeschenk“ ebenfalls zum Wert der Zuwendung gehört.

Achtung: Diese Neuregelung kann zur Steuerfalle werden. Denn Geschenke an Geschäftspartner dürfen Sie nur bis zu einem Wert von 35 Euro pro Jahr und Beschenktem als Betriebsausgaben geltend machen. Da Sie dabei neben dem eigentlichen Geschenk jetzt aber auch noch die Steuer berücksichtigen müssen, sinkt die Grenze effektiv auf 26,16 Euro! Wird die Wertgrenze überschritten, entfällt der Betriebsausgabenabzug komplett.

Informieren Sie sich mit unserem aktuellen Video Geschenke an Mitarbeiter und Geschäftspartner: So sichern Sie den Steuerabzug, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um den Betriebsausgabenabzug für Geschenke zu erhalten: Video-Tipps

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Was das Finanzamt über Sie weiß

Juni 2017. Wie jeder Steuerpflichtige in Deutschland haben auch Sie eine persönliche Steuer ID. Damit kann das Finanzamt zahlreiche Informationen direkt Ihnen zuordnen. Die Daten bekommt das Finanzamt aus Ihren Steuererklärungen, aber auch aus vielen weiteren Quellen. Von Krankenversicherungen, Banken, der Arbeitsagentur und anderen. Mit elektronischen Auswertungen fahnden die Beamten nach Ungereimtheiten und können gezielt nach Steuerquellen suchen.

Nicht immer sind die Daten vollständig und korrekt. Deshalb sollten die beim Finanzamt gespeicherten Daten kritisch geprüft und falsche Daten korrigieren werden. Das Video „Was das Finanzamt über Sie weiß“ zeigt, woher das Finanzamt Daten bekommt, wie man sie prüft, und wie sie korrigiert werden. Schauen Sie das Video hier an:
 
Video-Tipps
 
Überlassen Sie es nicht dem Zufall, welche Informationen das Finanzamt über Sie bekommt. Wir erstellen für Sie Steuererklärungen mit höchster Sorgfalt und sorgen dafür, dass falsche Daten des Finanzamts korrigiert werden.

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Rechnungen: Diese Angaben sind gesetzlich vorgeschrieben

Mai 2017. Rechnungen sind zentrale Belege für den Fiskus. Vor allem, wenn Sie umsatzsteuerpflichtiger Unternehmer sind. Denn mit Rechnungen belegen Sie Ihre gezahlte Umsatzsteuer – die sogenannte Vorsteuer – und lassen sie sich erstatten. Das Finanzamt akzeptiert dafür aber nur Rechnungen, die alle vorgeschriebenen Angaben enthalten. In unserem Video „Rechnungen: Diese Angaben sind gesetzlich vorgeschrieben“ wird detailliert erklärt, welche Voraussetzungen für einen Vorsteuerabzug erfüllt sein müssen. Schauen Sie sich das Video hier an: Video-Tipps
 
Wichtig zu wissen: Die Anforderungen an Rechnungen haben sich durch das gerade verabschiedete „Zweite Bürokratieentlastungsgesetzes“ geändert. Die Grenze für sogenannte Kleinbetragsrechnungen wurde von 150 € auf 250 € angehoben. Bei Kleinbetragsrechnungen sind weniger Angaben erforderlich als bei Rechnungen über höhere Beträge. Es genügen einfache Quittungen. Sie sparen also Aufwand beim Ausstellen bzw. bei der Kontrolle erhaltener Kleinbetragsrechnungen.

 

Morison KSi Konferenz in Athen

Mai 2017. Vom 04. – 06. Mai fand die jährliche Europakonferenz von Morison KSi in Athen statt.
Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung.

 

Top Steuerberater 2017

April 2017. Die Kanzlei Wangler zählt erneut zu den besten Steuerberatern Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter rund 10.000 Steuerberatern. Die Zeitschrift FOCUS-MONEY initiierte den Test gemeinsam mit Projektleiter Ulf Hausmann und Betriebsprüfern und veröffentlichte die Ergebnisse der Untersuchung in ihrer Ausgabe 18/2017.

Gefordert waren unter anderem Angaben zu Qualifikation, Spezialisierung, Erfolg und insbesondere fachlichem Know-how. Wir sind sehr stolz, dass unsere Kanzlei erneut in diese Liste der besten Steuerberater Deutschlands aufgenommen wurde. Sie finden uns in der Ausgabe 18/2017 von FOCUS-MONEY regional geordnet in der Kategorie „Große Kanzleien“, oder Sie können den Beitrag „Berater statt Roboter“ hier herunterladen.

 

Morison KSi hat ein Unternehmensvideo veröffentlicht!

März 2017. Sie finden das Video auf unserer Homepage im Bereich Kanzlei -> Mitgliedschaften -> Morison
oder direkt hier: https://vimeo.com/209929503

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Künstlersozialabgabe: Diese Abgabe muss fast jeder Selbstständige zahlen

Februar 2017. Bei der Künstlersozialabgabe wird fälschlicherweise oft angenommen, dass nur Verlage, Fernseh- und Radiosender und ähnliche sie zahlen müssen. Aber tatsächlich muss fast jeder Selbstständige Künstlersozialabgabe zahlen, der Leistungen von Künstlern oder Journalisten etc. einkauft. Seit einiger Zeit wird im Rahmen der regelmäßigen Sozialversicherungsprüfung intensiv unter die Lupe genommen, ob Aufzeichnungs- und Abgabepflichten erfüllt werden. Wenn nicht, drohen Nachzahlungen und sogar Bußgelder.
Schon ein Auftrag im Jahr an einen Kunstschaffenden kann genügen, damit Sie bzw. Ihr Unternehmen abgabepflichtig werden. Kunstschaffende sind z.B. auch Webdesigner, Texter, Grafiker, Fotografen oder DJs. Haben Sie 2016 mehr als 450 Euro für künstlerische oder publizistische Leistungen ausgegeben, sollten Sie jetzt mit uns prüfen, ob Sie eine Meldung an die Künstlersozialkasse senden und die Abgabe zahlen müssen. Denn das müssen Abgabepflichtige unaufgefordert bis zum 31.3. erledigt haben!
In unserem neuen Video „Künstlersozialabgabe: Diese Abgabe muss fast jeder Selbstständige zahlen“, erfahren Sie
• nach welchen Kriterien beurteilt wird, ob Sie abgabepflichtig sind und
• wie Sie alle Pflichten rund um die Künstlersozialabgabe erfüllen,
• aber auch, welche Befreiungsmöglichkeiten Sie nutzen können.
Schauen Sie sich das Video auf unserer Webseite an: Video-Tipps.

 

Flyer

Februar 2017. Unseren neuen Flyer gibt es jetzt auch als
Online-Version: Flyer Online
und als PDF: Flyer PDF.

 

Morison KSi Auszeichnungen

Januar 2017. Die Mitglieder von Morison KSi erhielten auch im vergangenen Jahr wieder viele Auszeichnungen. Eine Liste der wichtigsten können Sie hier ansehen: Member Awards and Appointments. Auf Seite 2 sind wir auch enthalten.

 

Steuererklärungen 2012 – 2015

November 2016. Im Durchschnitt bekommen Steuerzahler für jedes Jahr, für das sie die Steuererklärung machen, eine Rückerstattung von rund 900€.
Wenn die Steuer schon ein paar Jahre zurückliegt, kommen dazu noch Zinsen vom Finanzamt, die höher sind als die von der Bank. Wenn Sie für die Jahre 2012 – 2015 noch keine freiwillige Steuererklärung abgegeben haben, entgeht Ihnen daher vielleicht bares Geld. Sie können die freiwillige Erklärung für 2012 noch bis zum Jahresende abgeben.
Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne!

 

Morison KSi-Konferenz in Bangkok

November 2016. Die erste international/Asia Pacific Morison KSi Konferenz fand vom 10. – 13. November mit über 200 Teilnehmern in Bangkok statt.
Hier finden Sie weitere Informationen: Press Release (Englisch).

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Erbschaftsteuerreform 2016: Wann die Steuer greift und wie Sie Befreiungen nutzen

November 2016. Für Schenkungen und Erbschaften seit dem 1.7.2016 gilt rückwirkend ein neues Erbschaftsteuerrecht. Die schlechte Nachricht: Es ist noch komplizierter geworden. Die gute Nachricht: Mit einer langfristigen Planung können Sie umfangreiche Vergünstigungen für die Übertragung von Betriebsvermögen nutzen.
 
Relevant ist die Erbschaftsteuerreform besonders für Familienunternehmen, die in die nächste Generation übertragen werden sollen. Bis zu einem Wert von 26 Mio. € kann eine Übertragung – mit der richtigen Gestaltung – steuerfrei geschehen.
 
Allerdings müssen Auflagen beachtet werden. Unter anderem muss der Betrieb über mindestens fünf Jahre fortgeführt werden. Außerdem ist sogenanntes Verwaltungsvermögen – das nicht unbedingt für den Betrieb benötigt wird – steuerpflichtig, wenn es mehr als 10 % des Erwerbs ausmacht.
 
Informieren Sie sich mit unserem neuen Video „Erbschaftsteuerreform 2016: Wann die Steuer greift und wie Sie Befreiungen nutzen“ über die Eckpunkte der aktuellen Steuerregelung. Schauen Sie sich das Video auf unserer Webseite an: Video-Tipps.
Auf der Seite finden Sie auch weitere Erklärvideos zu häufig nachgefragten Steuerthemen.
 
Gerne planen wir mit Ihnen, wie Sie die Steuererleichterungen und –befreiungen bestmöglich für Ihre Nachfolgeplanung nutzen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.

 

Preismanipulation bei eBay-Auktion

Oktober 2016. Klaus bietet seinen gebrauchten Pkw zu einem Preis von 1,00 Euro auf der Internetplattform eBay zum Verkauf an. Anton bietet 1,50 Euro für den Pkw. Mit einem zweiten Benutzerkonto gibt Klaus Eigengebote ab und überbietet damit Anton immer wieder. Beim Auktionsschluss lag das Höchstgebot mit 17.000,00 Euro von Klaus vor. Da Klaus Höchstbietender war kam zwischen Anton und Klaus also ein Kaufvertrag nicht zustande.
 
Hat Anton Anspruch auf Schadensersatz?
 
Der Vertragsabschluss bei eBay Auktionen richtet sich nach den allgemeinen Regeln des Vertrags, d.h. durch Angebot und Annahme. Ein Angebot eines Versteigerer im Rahmen einer eBay-Auktion richtet sich an einen Anderen, d.h. einem von ihm personenunterschiedenen Bieter. Eigengebote können daher von Anfang an keinen wirksamen Vertrag zustande kommen lassen und sind somit unwirksam. Gleiches gilt für Scheingebote, diese sind nichtig und haben somit keinen Einfluss auf den Preis.
 
Anton ist mit seinem Gebot von 1,50 Euro daher der Höchstbietende und hat Anspruch auf das Auto. Falls Klaus zwischenzeitlich das Auto bereits veräußert hat, muss er Schadensersatz an Anton leisten.
 
Darüber hinaus besteht Schadensersatzpflicht auch bei grundloser Streichung des Gebots eines Bieters oder bei grundlosem Abbruch einer eBay-Auktion. Hingegen besteht keine Schadensersatzpflicht, wenn ein Abbruch einer Auktion laut den AGB zulässig ist oder ein gesetzlicher Grund zur Lösung vom Vertrag, wie bspw. die Anfechtung oder der Rücktritt vom Vertrag, vorliegt.

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Lohnsteuerklassen: Wie Sie durch die richtige Wahl mehr Nettolohn und Ersatzleistungen erhalten

 
Oktober 2016. Natürlich wird niemand aus steuerlichen Gründen heiraten. Aber wenn es schon steuerliche Vorteile gibt, sollten Sie diese auch nutzen. Für Paare, die beide Arbeitnehmer sind, ist das mit der richtigen Wahl der Steuerklasse möglich.
 
1. Vorteil: Höherer monatlicher Nettolohn! Mit den Steuerklassen sind unterschiedliche Freibeträge verbunden. Verdient ein Partner mehr, kann er über die Steuerklasse Freibeträge des anderen nutzen. Der Effekt: Die Steuerabzüge sinken und der ausgezahlte Nettolohn steigt.
 
2. Vorteil: Höhere Ersatzleistungen! Eltern- und Arbeitslosengeld sowie weitere sogenannte Ersatzleistungen werden aus dem Nettolohn berechnet. Ist absehbar, dass Sie bald Ersatzleistungen beziehen, kann sich ein Steuerklassenwechsel also lohnen.
 
Achtung: Für dieses Jahr ist ein Steuerklassenwechsel nur noch bis zum 30.11. möglich. Wenn Sie von den Vorteilen profitieren wollen, sollten Sie sich jetzt mit dem Thema befassen.
Wann und wie Sie die Steuerklasse wechseln können und welche Vorteile Sie damit nutzen, erklärt unser neues Video „Lohnsteuerklassen: Wie Sie durch die richtige Wahl mehr Nettolohn und Ersatzleistungen erhalten“.
Schauen Sie es sich gleich auf unserer Webseite unter folgendem Link an: Video-Tipps

 

Kosten für Schornsteinfeger und Haustierbetreuung

 
Juli 2016. Der Bundesfinanzhof hat die Palette an steuerlich anrechenbaren „haushaltsnahen Dienstleistungen“ erweitert, die Mieter und Wohnungseigentümer geltend machen können. Nun zählen auch Schornsteinfegerarbeiten dazu. Darüber hinaus können Tierhalter, die ihre Lieblinge in
den eigenen vier Wänden betreuen lassen, die Kosten dafür verrechnen. Maximal sind demnach für das vergangene Jahr 5710 Euro Steuerermäßigung drin. Um diesen Höchstbetrag auszuschöpfen, müssen 28.550 Euro für Handwerker, Haushaltshilfen oder Pflegedienste ausgegeben worden sein.

 

Nur betreuendes Elternteil bekommt Kindergeld

 
Juli 2016. Lebt ein Kind im EU-Ausland bei der geschiedenen Mutter, hat diese Anspruch auf das Kindergeld und nicht der in Deutschland lebende Vater. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem am 8. Juni in München veröffentlichten Urteil und bezog sich auf eine entsprechende Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Luxemburg (Az. III R 62/12). Im Ausgangsfall beantragte ein Deutscher Kindergeld für seinen Sohn. Der Junge lebte jedoch in Polen im Haushalt seiner Mutter, der geschiedenen polnischen Ehefrau des Klägers. Laut Gericht ist aber die geschiedene Mutter kindergeldberechtigt, obwohl sie nicht in Deutschland wohnt.

 

Ehegattensplitting für unverheiratete Paare

 
Juli 2016. Liebe gibt es zwar für alle, Steuervorteile bleiben aber weiterhin nur verheirateten Paaren vorbehalten. Ehegattensplitting gilt nur für Ehegatten und eingetragene Lebenspartnerschaften, nicht aber für nichteheliche Lebensgemeinschaften, entschied das Finanzgericht Münster in einem am 15. Juli veröffentlichten Urteil (Az. 10 K 2790/14). Damit scheiterte die Klage eines nicht verheirateten Paars, das mit ihren drei gemeinsamen Kindern in einem Haushalt lebt.

 

Neues Erklärvideo:
Elektronische Kassen: Diese verschärften Anforderungen kommen auf Sie zu

 
Juli 2016. Kassen werden nächstes Jahr noch stärker als ohnehin im Fokus der Betriebsprüfer stehen. Denn um Missbrauch zu verhindern, wurden die Regeln verschärft. Spätestens ab 1.1.2017 müssen elektronische Kassen
– jeden Geschäftsvorfall einzeln aufzeichnen,
– die Daten unveränderbar speichern und
– jederzeit vom Finanzamt ausgelesen werden können.

 
Das Video „Elektronische Kassen: Diese verschärften Anforderungen kommen auf Sie zu“ gibt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Regelungen für Kassen. Sie finden das Video hier: Video-Tipps

 
Unsere Empfehlung: Prüfen Sie jetzt, ob Ihre Kassen die verschärften Anforderungen erfüllen. Evtl. ist eine Nachrüstung oder sogar eine Neuanschaffung nötig. Gerne unterstützen wir Sie bei der Prüfung.

 

Au-pair-Kosten und Steuern

 
Juli 2016. Für Aupair-connect.de haben wir eine Ausarbeitung zur optimalen steuerlichen Berücksichtigung der Kosten eines Au-Pairs erstellt. Sie finden diese in unserem Downloadbereich oder direkt hier

 

Steuerglücksspiel

 
Juni 2016. Unser Video „Steuerglücksspiel“ ist ab sofort online:

 

Abgabefrist

 
Mai 2016. Was passiert wenn ich die ablaufende Abgabefrist der Steuererklärung 2015 versäume?
Interview mit Bernhard Wangler auf die neue welle: Interview

 

Top Steuerberater 2016

 
April 2016. Die Kanzlei Wangler zählt nach 2010, 2012, 2014 und 2015 erneut zu den besten Steuerberatern Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter rund 10.000 Steuerberatern. Die Zeitschrift FOCUS-MONEY initiierte den Test gemeinsam mit Projektleiter Ulf Hausmann und Betriebsprüfern und veröffentlichte die Ergebnisse der Untersuchung in ihrer Ausgabe 17/2016.

Gefordert waren unter anderem Angaben zu Qualifikation, Spezialisierung, Erfolg und insbesondere fachlichem Know-how. Wir sind sehr stolz, dass unsere Kanzlei erneut in die Liste der besten Steuerberater Deutschlands aufgenommen wurde. Sie finden uns in der Ausgabe 17/2016 von FOCUS-MONEY regional geordnet in der Kategorie „Große Kanzleien“, oder Sie können den Beitrag „Kluge Experten“ hier herunterladen.

 

Morison KSi Treffen

 
April 2016. Am 22. April trafen sich die deutschen Morison KSi Mitglieder zum ersten Mail seit die Morison-KSi-Verschmelzung im Februar bekannt gegeben wurde.
Weitere Informationen hier: Morison KSi German firms meet in Frankfurt

 

neue Teamleiterin

 
März 2016. Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin, Yvonne Jetter, Steuerberaterin, Master of Arts, die wir heute zur Prokuristin bestellt und der wir die Leitung eines Teams mit 4 Mitarbeitern übertragen haben.
Selbstbewusst, zielstrebig, offen, humorvoll, sympathisch – Yvonne Jetter ist mit 28 Jahren der/die jüngste Mitarbeiter(in), der wir jemals solche Verantwortung übertragen haben. Wir wissen, sie ist dieser hohen Verantwortung gewachsen. Sie steht für die Zukunftsfähigkeit unserer Kanzlei.
Wir wünschen ihr weiterhin Herzblut und Energie für Ihre Arbeit!

 

Kanzlei Wangler – Internationale Kooperation gestärkt durch Fusion

 
Feburar 2016. Unser Kooperationspartner, der internationale Verbund von Morison International (MI) wird noch stärker: Wir freuen uns über die bevorstehende Fusion von MI mit KS International (KSi) zu Morison KSi und dem daraus resultierenden Ausbau unseres internationalen Leistungsangebotes.
 
Unsere Beratung kann somit auf eine größere geografische Reichweite – mit 375 Büros in 88 Ländern und unmittelbarem Zugang zu einem vergrößerten Netz von internationalen Spezialisten – zugreifen und damit auf die zunehmenden Anforderungen bei grenzüberschreitenden Fragestellungen noch besser reagieren.
 
“Morison KSi ermöglicht uns eine noch gezieltere Beratung durch den direkten Zugriff auf internationale Dienstleistungen, Kompetenzen und Erfahrungen. Als mittelständisches Unternehmen versetzt uns der Zusammenschluss in die Lage, bei Auslandsaktivitäten unseren Mandanten mit optimal umfassender Beratung zur Seite zu stehen”, Holger Fessler
 
Beide Verbände sind für ihren Fokus auf starke regionale Mitglieder bekannt, die sich durch langjährige Erfahrung im Umgang mit grenzüberschreitenden Aufgaben auszeichnen. Die Fusion, die zu einem
1 Mrd. US $ starken internationalen Verbund führt, wird zum 1. April 2016 in Kraft treten.
 
Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Holger Fessler, Partner
Fon +49 721/98559-29
hf@kanzlei-wangler.de

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Kleinunternehmer – Wann Sie keine Umsatzsteuer an das Finanzamt zahlen müssen

Januar 2016. Als Gründer oder Unternehmer mit geringen Umsätzen können Sie Verwaltungsaufwand sparen, wenn Sie die sogenannte Kleinunternehmerregelung bei der Umsatzsteuer nutzen. Damit brauchen Sie auf Ihren Rechnungen keine Umsatzsteuer auszuweisen und keine regelmäßigen – meist monatlichen – Umsatzsteuer-Voranmeldungen an das Finanzamt zu schicken. Für viele Selbstständige ist die Regelung deshalb attraktiv.
Nutzen können die Kleinunternehmerregelung Selbstständige, die im Vorjahr maximal 17.500 € Umsatz hatten und im laufenden Jahr voraussichtlich nicht mehr als 50.000 € Umsatz erzielen.
Aber Achtung: Nicht für alle Selbstständigen ist die Kleinunternehmerregelung auch finanziell günstig. Denn Sie verzichten damit auch auf die Möglichkeit, sich Umsatzsteuer aus Eingangsrechnungen (die sogenannte Vorsteuer) vom Finanzamt erstatten zu lassen.
Lassen Sie sich jetzt von uns beraten, ob Sie die Kleinunternehmerregelung nutzen können und auch sollten – oder besser die Regelbesteuerung. Denn die Entscheidung ist immer nur für ein ganzes Kalenderjahr möglich. Zum Jahresanfang ist ein Wechsel zur Kleinunternehmerregelung oder zur Regelbesteuerung deshalb am einfachsten möglich. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.
Was es mit der Kleinunternehmerregelung genau auf sich hat, erfahren Sie in unserem neuen Video „Kleinunternehmer – Wann Sie keine Umsatzsteuer an das Finanzamt zahlen müssen“ auf unserer Webseite im Bereich Video-Tipps finden.

 

Fragen & Antworten zur Angabe der Steuer-Identifikationsnummer
ab 1. Januar 2016 beim Kindergeld

November 2015. Was ändert sich konkret? Wer Kindergeld erhalten möchte, muss seiner Familienkasse seine Steuer-Identifikationsnummer und die Steuer-Identifikationsnummer des Kindes angeben.
Weitere Informationen finden Sie hier:
Fragen & Antworten zur Angabe der Steuer-Identifikationsnummer ab 1. Januar 2016 beim Kindergeld

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Lohnsteuerermäßigung: So erhöhen Sie Ihren monatlichen Nettolohn

November 2015. Es genügt schon, wenn Sie einen langen Arbeitsweg haben, um mit der Einkommensteuererklärung Rückzahlungen vom Finanzamt zu bekommen. Denn dann machen Sie Werbungskosten geltend, die Ihre Steuerbelastung verringern. Aber so schön eine Steuerrückzahlung ist, sie bedeutet eigentlich, dass Sie Monat für Monat zu hohe Abzüge vom Lohn hinnehmen müssen.
Mit einem Antrag auf Lohnsteuerermäßigung können Sie das ändern. Die Kosten, die Sie über das Jahr beim Finanzamt geltend machen, werden damit direkt bei der monatlichen Lohnabrechnung berücksichtigt. So steigt Ihr Nettolohn sofort. Sie müssen nicht den Einkommensteuerbescheid abwarten.
Wie eine Lohnsteuerermäßigung genau funktioniert, erfahren Sie im Video „Lohnsteuerermäßigung: So erhöhen Sie Ihren monatlichen Nettolohn“, das Sie jetzt im Bereich Video-Tipps finden.
Gerne beraten wir Sie dazu individuell und helfen Ihnen bei der Antragstellung. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.
 

Steuerfachkraft (m/w) für Steuer­recht/Marke­ting/Produkt­entwicklung

November 2015. Wir suchen ab sofort eine Steuerfachkraft (m/w) für Steuer­recht/Marke­ting/Produkt­entwicklung. Die Stellenanzeige finden Sie hier: Karriere
 

Kfm. Mitarbeiter gesucht

Oktober 2015. Wir suchen ab sofort eine(n) Kfm. Mitarbeiter (m/w) im Family Office mit Erfahrung im Immobilienbereich. Die Stellenanzeige finden Sie hier: Karriere
 

Kaufen oder Leasen?

Oktober 2015. Holger Fessler informierte beim Beraternetz Karlsruhe zum Thema „Kaufen oder Leasen – was ist steuerlich günstiger?“, die Präsentationsunterlagen dazu finden Sie hier: Vortrag Beraternetz

 

Neues Erklärvideo auf unserer Webseite:
Photovoltaikanlagen – Was Sie bei der Steuer beachten sollten

September 2015. Mit Photovoltaikanlagen können Hausbesitzer eigenen Strom produzieren und dabei Steuervorteile nutzen. Wenn Sie über die Anschaffung einer Photovoltaikanlage nachdenken, sollten Sie auch bedenken, dass Sie damit ein anmeldepflichtiges Gewerbe betreiben. Den produzierten Strom verkaufen Sie nämlich an das für Sie zuständige Energieunternehmen. Sie sollten deshalb die Regelungen zu Umsatz-, Gewerbe- und Einkommensteuer kennen.
Einen Überblick über die steuerlichen Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit einer Photovoltaikanlage gibt Ihnen unser neues Video „Photovoltaikanlagen – Was Sie bei der Steuer beachten sollten“, das Sie ab sofort auf unserer Webseite finden. Schauen Sie sich das Video gleich an, Sie finden es unter dem Punkt Video-Tipps

Gerne beraten wir Sie dazu auch individuell. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

 

MI 4. in Asia Pacific

Juli 2015. Morison International erreichte den 4. Platz im kürzlich veröffentlichten Asia Pacific International Accounting Bulletin. Hier finden Sie die vollständige Presseinformation von MI: Morison International ranks 4th in Asia Pacific.

 

Elterngeld

Juli 2015. Werdende Eltern können mit einem neuen Elterngeldrechner ausprobieren, wie sie nach der Geburt ihres Kindes Elterngeld, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonus miteinander kombinieren, welche Verteilung für sie infrage kommt und welcher Anspruch auf Elterngeld sich daraus ergibt.
Die neuen Regelungen zum ElterngeldPlus, zum Partnerschaftsbonus sowie zur flexibleren Elternzeit gelten für Eltern, deren Kinder ab 01.07.2015 geboren werden. Weitere, detaillierte Information erhalten Sie u.a. unter www.elterngeld-plus.de sowie unter www.familien-wegweiser.de. Hier gelangen Sie auch zum Elterngeldrechner.

 

Bericht im IHK-Magazin

Juli 2015. Die IHK Karlsruhe berichtet in Ihrem Magazin „Wirtschaft in der Technologieregion Karlsruhe 07-08 2015“ über unsere erneute Auszeichnung zum Focus Money Top Steuerberater. Sie finden den ganzen Artikel auf Seite 36: IHK Magazin

 

Steuerliche Fallstricke für Existenzgründer

Juli 2015. Am 08.07.2015 fand im KA300-Pavillon im Schlossgarten der K3 Gründer-Check statt. Aus unserer Kanzlei hielt Holger Fessler einen Vortrag zum Thema Steuerliche Fallstricke für Gründerinnen und Gründer: Wann ist man freiberuflich, wann gewerblich tätig? Die formalistische Umsatzsteuer und die einfache Kleinunternehmerregelung. Die zugehörige Präsentation finden Sie hier: Präsentation Steuerliche Fallstricke für Existenzgründer.

 

MI ranks 5th in Germany

Juni 2015. Morison International is delighted to announce that it has been ranked in the top 5 associations in the recent German International Accounting Bulletin survey. Please see the following press release for more information: Morison International ranks 5th in Germany.

 

Das Team für die Mandanten

Juni 2015. Die Badische Neueste Nachrichten schreibt in Ihrer Ausgabe vom Samstag, 20.06.2015 über unsere Kanzlei und die Auszeichnung von Focus Money. Hier finden Sie den entsprechenden Artikel: Artikel BNN.

 

K3 Gründer-Check

Juni 2015. Zum „K3-Gründercheck“ am 08.07.2015 im KA300-Pavillon steuert die Kanzlei Wangler einen Vortrag mit dem Thema „Steuerliche Fallstricke für Gründer“ bei. Weitere Infos im INKA Stadtmagazin.

 

Top Steuerberater 2015

April 2015. Die Kanzlei Wangler zählt nach 2010, 2012 und 2014 erneut zu den 150 besten Steuerberatern Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter rund 10.000 Steuerberatern. Die Zeitschrift FOCUS-MONEY hatte die Umfrage gemeinsam mit dem Europäischen Institut für Steuerrecht AG und Betriebsprüfern initiiert und veröffentlichte die Ergebnisse der Untersuchung in ihrer Ausgabe 18/2015.

Gefordert waren unter anderem Angaben zu Qualifikation, Spezialisierung, Erfolg und insbesondere fachlichem Know-how. Wir sind sehr stolz, dass unsere Kanzlei erneut in die Liste der besten Steuerberater Deutschlands aufgenommen wurde. Sie finden uns in der Ausgabe 18/2015 von FOCUS-MONEY regional geordnet in der Kategorie „Große Kanzleien“, oder Sie können den Beitrag „Paragrafen Profis“ hier herunterladen.

 

Umsatzsteuerliche Behandlung von Lettershopleistungen

November 2014. Viele Lettershops stellen sich die Frage, ob es sich bei den Umsätzen an ihre Kunden – insbesondere gemeinnützige Vereine/Spendenorganisationen – um eine einheitliche sonstige Leistung nach § 3 Abs. 9 UStG mit dem Steuersatz von 19% oder um eine Lieferung gem. § 3 Abs. 1 UStG handelt, die nach § 12 Abs. 1 Nr. 1 i.V.m. Nr. 49 der Anlage 2 mit 7% besteuert wird.
Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern bedarf der Einzelfallbetrachtung.
Hier finden Sie weitere Informationen.

 

Peking heisst MI Willkommen

September 2014. Über 100 Teilnehmer besuchten die Morison International Konferenz in Peking vom 10 – 12 September 2014.
Hier finden Sie weitere Informationen.

 

Top Steuerberater 2014

April 2014. Die Kanzlei Wangler zählt zu den 150 besten Steuerberatern Deutschlands. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter rund 10.000 Steuerberatern. Die Zeitschrift FOCUS-MONEY hatte die Umfrage gemeinsam mit dem Europäischen Institut für Steuerrecht AG und Betriebsprüfern initiiert und veröffentlichte die Ergebnisse der Untersuchung in ihrer Ausgabe 15/2014.

Gefordert waren unter anderem Angaben zu Qualifikation, Spezialisierung, Erfolg und insbesondere fachlichem Know-how. Wir sind sehr stolz, dass unsere Kanzlei erneut in die Liste der besten Steuerberater Deutschlands aufgenommen wurde. Sie finden uns in der Ausgabe 15/2014 von FOCUS-MONEY regional geordnet in der Kategorie „Große Kanzleien“, oder Sie können den Beitrag „Licht im Dschungel“ hier herunterladen.

 

Morison International doppelt geehrt

März 2012. Als Mitglied des internationalen Beraterverbundes Morison International sind wir stolz auf gleich zwei Auszeichnungen, die Morison International am 8. März 2012 in London erhalten hat: den „Association of the Year Award“ und den „Rising Star Association Award“. Die Preise wurden im Rahmen der „International Accounting Bulletin Awards“ verliehen. Die Jury würdigte insbesondere die hohe Zufriedenheit von Mandanten, die von Morison-Mitgliedern betreut werden, die guten Leistungen im Bereich Finanzen, das kontinuierliche Wachstum sowie die positive Entwicklung an Schlüsselstandorten.